Spendenaufruf vom 20.08.2002

Schreiben an alle 

Eltern und Erziehungsberechtigten sowie Schüler und Schülerinnen
der Realschule Lachendorf

Sehr geehrte Eltern und Schüler/innen,

die bewegenden Bilder der letzten Tage aus den Hochwassergebieten Donau und Elbe - Mulde haben uns alle tief bewegt. Egal, ob kleine Orte oder große Städte, wie z. B. Passau, Regensburg, Dresden, Magdeburg oder Bitterfeld; die Ereignisse scheinen sich förmlich zu überschlagen. Die Menschen dieser Region erleiden Not und Elend.

Wir als Bewohner der Region Aller - Lachte - Lutter und Aschau können diese Schicksale zum Teil sehr gut nachvollziehen.

Viele Gespräche innerhalb der Schule haben die Betroffenheit unter Lehrern und Schülern verdeutlicht und den Wunsch geweckt, etwas für die Menschen in Not zu leisten.

Die Idee, selbst dort hinzufahren oder Menschen aus den betroffenen Gebieten aufzunehmen, wurde angesichts der Bedürfnisse der leidenden Menschen verworfen.

Der Wunsch etwas zu leisten besteht weiterhin.

Wir, die Realschule Lachendorf, haben uns entschieden, eine Geldsammlung durchzuführen. Unsere gemeinsame Spende soll den Menschen vor Ort helfen und unser Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

Während der nächsten zwei Tage, also am Mittwoch und Donnerstag, soll in den Klassen gesammelt und am Freitag das eingesammelte Geld gespendet werden.

Unser Dank gilt all den Eltern, Schülern, Angehörigen der Schule und Lehrern, die sich an unserer Spendenaktion beteiligen.

Schulleitung                    Personalrat                    Schülervertretung

Spendenergebnis!