Mitteilung aus dem KM (03.09.2002)

Die zentrale Mathematikarbeit im Schuljahrgang 8 wird am 

03.12.2002 in der zweiten Stunde geschrieben!

Schwerpunkte der Arbeit werden sein:

-

Vereinfachen, Umformen und Berechnen von Termen

-

Lösen von Gleichungen, Überprüfung der Lösungen, Umstellen von Formeln

-

Aufstellen von Gleichungen

-

Lösen von Sachaufgaben mit Hilfe linearer Gleichungen

-

Anwenden von Winkelsätzen

-

Erkennen von Dreiecks- und Vierecksformen, ihrer Eigenschaften und Beziehungen

-

Konstruieren von Dreiecken und Vierecken (keine Konstruktionsbeschreibungen)

Das Verstehen und Anwenden der in der Schulgeometrie üblichen Symbolschreibweise wird vorausgesetzt.

In den Aufgaben werden unterschiedliche Antwortformate verwendet. Neben der üblichen Lösungsnotation werden auch Antwortbegründungen in schriftlicher Form und die Auswahl der Lösung aus vorgegebenen Antworten (multiple choice) erwartet.

Die Schüler/innen müssen am Tag der Arbeit neben Schreibzeug ein Geodreieck und einen Zirkel mitbringen. Die Schule stellt einen Doppelbogen kariertes Papier zur Verfügung.

Ein Taschenrechner ist nicht gestattet!

Bewertung der Arbeit: Ein umfangreicher Bewertungsschlüssel wird der Aufgabenstellung beiliegen.