SV - Fahrt 2003 nach Müden Örtze

Auch in diesem Jahr ging es für die Klassensprecher und Aufsichten der siebten bis zehnten Klassen der Realschule Lachendorf auf SV-Fahrt, um Probleme und Aktionen zu planen und sich besser kennen zu lernen. Und so fuhren 20 Mädchen und 19 Jungen, betreut von Frau Krause und Herrn Löschmann, am 15.12.2003 nach der vierten Stunde von der Realschule aus nach Müden/Örtze. Dort hatten wir das Gebäude ganz für uns allein. Nach der Ankunft hieß es erst einmal Mittagessen und Zimmer beziehen. Danach trafen wir uns im Gemeinschaftsraum, um die anderen kennen zu lernen. Jeder stellte sich den anderen mit Hobbys und Erlebnissen vor und musste eine Lüge darin verstecken. Daraufhin mussten die anderen raten, welche der drei Aussagen nicht stimmen würde. 

Als sich nun alle einigermaßen kannten, wurden die allgemeinen Probleme, die es an der Realschule Lachendorf gibt, besprochen und von den SV-Lehrern vermerkt, um diese, wenn möglich, zu ändern.
Es gab nach dieser Besprechung eine Kuchenpause, die Schülerinnen und Schüler durften sich eine halbe Stunde die Beine vertreten. Danach setzten sich einzelne Gruppen zusammen, um bestimmte Fragen und Probleme zu klären. Hierbei wurden die Schuldisco, die Pausenaufsicht, der Brötchenverkauf, das Schuljubiläum, das Jahrbuch und die Weihnachtsfeier thematisiert. Natürlich war auf dieser Fahrt nicht nur arbeiten für die SV-Lehrer und Schüler/innen angesagt, es gab am Abend noch eine kleine private Disco der SV. Diese begann um 20:00 Uhr und endete um 22:15 Uhr. Discjockey war Christian Hartwig, Schüler der 10D. Auf der "Party" war es zuerst ein wenig langweilig, bis die zwei Zehntklässlerinnen, Stefanie Lepschies und Jennifer Knobloch, etwas Stimmung machten und die anderen zum Tanzen animierten. Sogar Herr Löschmann und Frau Krause haben zusammen getanzt. Mit der Zeit tauten auch die restlichen Schüler auf und tanzten, was das Zeug hielt. Da wir das ganze Gebäude für uns alleine hatten, war erst um 23:00 Uhr Nachtruhe angesagt. Bis dann alle in ihren Zimmern waren, war es aber nach Mitternacht. Wann wirklich Ruhe in den einzelnen Zimmern einkehrte, bleibt das Geheimnis der SV-Fahrt.

Am zweiten Tag hieß es schon um 08:00 Uhr Frühstück. Doch bevor es nach Hause ging, trafen wir uns natürlich noch weitere Male, um die Gruppenergebnisse vorzustellen und letzte Dinge für die Schuldisco vor den Zeugnissen und vieles mehr zu besprechen. Nach einem Abschluss-Feedback ging es dann um 15.00 Uhr wieder in Richtung Realschule. 

Das war die SV-Fahrt 2003.

Lena ten Bosch