20.09.2004: Klaus-Peter Wolf in RS Lachendorf

"Was meint ihr, warum bin ich hier???"

Mitten hinein sprang mit dieser Frage am Montag der bekannte Autor Klaus-Peter Wolf, der anlässlich der Celler Jugendbuchwoche in der Realschule Lachendorf zu Gast war.

Die Schülerinnen und Schüler der beiden sechsten Klassen hatten alle möglichen Antworten parat, nur die eine nicht: "Weil es mir Spaß macht!"

Und das merkte man seinem Vortrag auch an. Mit großem schauspielerischem Talent trug er aus einem seiner Jugendbücher vor: "Felix und die Kunst des Lügens"

Felix erzählt, dass man eigentlich nur lügt, um niemandem weh zu tun, dass man mit einer Lüge immer nah an der Wahrheit bleiben sollte, dass Erwachsene schlechte Lügner sind und dass man einen schlechten Lügner daran erkennt, dass er auf seine Füße starrt.

Mal lachend, mal betroffen ob der Nähe zu den eigenen Erlebnissen, gelegentlich etwas verschämt aber immer gebannt hörten die Kinder ihm zu.

Am Ende durften die Autogrammkarten nicht fehlen und nach dem obligatorischen Foto war die eine Stunde viel zu schnell vorbei.

Wir wünschen uns, dass diese lebendige Lesung viele Schülerinnen und Schüler dazu angeregt hat, auch selbst mal wieder ein Buch in die Hand zu nehmen.  (MN)