01.10.2004: Planspiel Börse gestartet!

Planspiel Börse - Was ist das?

Die Teilnehmer schließen sich zu Spielgruppen zusammen. Für jede Spielgruppe wird ein Wertpapier-Depot mit einem fiktiven Startkapital in Höhe von 50.000 Euro eingerichtet. 

Bis zum 14.12.2004 versuchen die Spieler durch Käufe und Verkäufe von Wertpapieren ihren Depot-Wert möglichst zu vermehren. Abgerechnet wird zu den realen, aktuellen Kursen. 

Die Spielgruppen versenden ihre Orders möglichst per Internet. Dazu wird den Lachendorfer Schülerinnen und Schülern jeweils in der ersten großen Pause der Computerraum geöffnet. 

Alle Abrechnungen erfolgen im Zentral-Computer der Sparkassen- Börsenspiel- Zentrale in Stuttgart.

Sieger unter den teilnehmenden Spielgruppen ist, wer am letzten Börsentag mit 
seinem Spielkapital durch geschickte Anlagen den höchsten Gewinn erzielt hat.

Lachendorfer Spielgruppen:

  • Aktien-Hengste (10c)

  • Big Boys' joint-stock company (10c)

  • Börsenjunkies (10b)

  • Börsenjukies (10a)

  • Crash 2000 (10d)

  • Crew of Sharks

  • Die Böhrsen Onkelz (10b)

  • Die Kapitalisten (10d)

  • Eiskalte Aktionäre (10c)

  • Ey man, wo sind unsere Aktien (10a)

  • First Aktien Heroes (10a)

  • General Börsenknacker (10c)

  • Hart am Limit (10c)

  • Maxi Daxis (10b)

  • Money_maker (10b)

  • No Risk no Funkie's (10d)