Realschule Lachendorf

war mit dabei!

Angeschoben hatte die Aktion an der RSL Herr Ebel, der Vater von Christoph aus der Klasse 10c: Es ging darum, Pakete für Kinder in Mazedonien zu packen.

Bastel- und Schulbedarf wie Stifte, Papier oder Buntpapier, Spielsachen, Süßigkeiten, Hygieneartikel wie Kämme oder Zahnbürsten sowie "Wärmespender" (Mützen, Schals) wurden in einzelnen Klassen in die von Herrn Ebel gelieferten Kartons gepackt und samt 5 Euro je Paket für die Transportkosten im Büro der Schulleiterin abgeliefert.

Am 23.11.2004 war es dann soweit: Herr Ebel holte insgesamt 59 Kartons in der Realschule ab, weitere sechs Kartons wurden am nächsten Tag zu Herrn Ebel nach Dalle gefahren. Sammelstelle für die Pakete aus Niedersachsen ist übrigens Hannover, von dort transportiert die Hilfsorganisation ADRA die Pakete nach Mazedonien. In den anderen Bundesländern wird übrigens für andere Staaten (Russland, Ukraine, Albanien, ....) gesammelt.

Die meisten Pakete, nämlich 14 Stück, hatte die Klasse 6a gepackt! Beteiligt waren außerdem die Klassen 5b (6 Pakete), 8b (8 Pakete), 8c (8 Pakete), 9b (1 Paket), 9c (9 Pakete), 9d (6 Pakete), 10a (6 Pakete) und 10d (6 Pakete), dazu kam 1 Paket, dass irgendwann einfach im Büro stand. Hervorheben sollte man noch, dass die neunten Klassen die Paketpackerei trotz ihrer 14tägigen Abwesenheit (Betriebspraktikum) zeitgerecht organisiert bekommen hatten.