01.05. – 05.05.2006: 

Rhönfahrt der Klassen 5a und 5b

Am Montag, den 1. Mai 2006, fuhren wir mit dem Bus auf Klassenfahrt in die Rhön. Wir, das waren die Klassen 5a und 5b der Realschule Lachendorf mit Herrn Nord, Herrn Westermann, Frau Hiller und Herrn Behrbohm. Alle waren sehr aufgeregt, wie es dort wohl aussehen würde. Wir fuhren etwa fünf Stunden lang, bis wir in Poppenhausen (Kreis Fulda) ankamen.

Die Jugendherberge war sehr schön und sie lag genau am Fuße der Wasserkuppe.

Nach der Ankunft konnten wir auf dem Gelände noch spielen, dann wanderten wir auf den Wachtküppel. Am nächsten Tag machten wir eine große Rhönrundfahrt, auf der wir zuerst das Info-Zentrum „Haus der schwarzen Berge“ besichtigten und anschließend eine Rallye durch das Schwarze Moor machten. Zum Abschluss fuhren wir noch in den Tierpark von Gersfeld.

Am Mittwoch ging’s ab nach Fulda zur Kinderakademie mit der Ausstellung „Das begehbare Herz“. Dieses Riesenherz gibt es nur zweimal auf der Welt, einmal hier in Fulda und einmal in Chicago und es war witzig zu sehen, wie es im eigenen Herzen zugeht! Danach fuhren wir ins Erlebnisbad Rhöntherme, wo wir die ganze Zeit planschen, toben und spielen konnten.

Am Donnerstag war der große Wandertag auf die Wasserkuppe. Leider mussten wir sogar bis ganz nach oben laufen! Dort gab es dann aber zur Belohnung eine Sommerrodelbahn und einen Rhönbob, der eine Spitzengeschwindigkeit von 40km/h erreichte, dann jedoch abbremste. Am späten Nachmittag wanderten wir wieder zurück zu unserer Herberge, wo wir uns beim Grillen stärkten.

Danach gingen wir noch zum Spielen und Toben an den nahen Guckaisee und Tommy fiel beim Floßfahren ins Wasser!

Mitten in der Nacht schmissen uns die Lehrer aus den Betten: Wir machten eine Nachtwanderung und manche von uns waren todmüde.

Am Freitag ging’s zurück nach Hause und dort wurden wir nach einer abwechslungsreichen Woche von unseren Eltern in Empfang genommen.

Niklas, Klasse 5a