Der WPK Theater gibt erste Kurzinfos zu

Lewis Carroll: Alice im Wunderland

Die Zeichnungen wurden vom WPK Kunst angefertigt!

Zeichnung von Sina, 10bAlice ist sieben Jahre alt, als sie im Garten ein sprechendes weißes Kaninchen mit einer Taschenuhr entdeckt. Sie ist etwas müde, doch das Kaninchen weckt ihr Interesse. Das Kaninchen läuft zu einem Erdloch und Alice verfolgt das Tier. Dabei stürzt das Mädchen in das Erdloch. Der Fall droht kein Ende zu nehmen, als Alice endlich in einem Zimmer mit verschlossenen Türen landet.

Sie findet einen Schlüssel, der zu einer winzigen Tür hinter einem Vorhang passt. Auf dem Tisch steht eine Flasche, auf der steht: “Trink mich”. Als Alice daraus trinkt, schrumpft sie, so dass sie jetzt eigentlich durch die kleine Tür gehen könnte. Da ist nur das Problem, dass der Schlüssel auf dem nun unerreichbar hohen Tisch liegt. Als Alice einen Kuchen isst, wächst sie wieder.

Verzweifelt weint sie, dabei bilden ihre Tränen einen See, in dem auf einmal etliche Tiere schwimmen. 

Und das ist der Beginn von fantastischen Abenteuern. Alice begegnet merkwürdigen, sprechenden Tieren, unter anderem einer Raupe auf einem riesigen Pilz. 

Zeichnung von Sina, 10b Nach Unterhaltungen mit einer Herzogin, einer Teegesellschaft und einer ständig unsichtbar werdenden Grinsekatze gelangt Alice schließlich zur Herzkönigin und soll im Prozess gegen den Herzbuben aussagen, der eine Torte gestohlen haben soll. Als die Herzkönigin das Todesurteil ausspricht, wirft Alice alles um - und erwacht.

Sie erzählt ihrer Schwester die Abenteuer im Wunderland. Als Alice wegläuft, beginnt nun auch die Schwester vom Wunderland zu träumen.

Beide Zeichnungen sind von Sina, 10b.