Chemie ist das, was knallt und stinkt!

Diese alte Spruchweisheit erschreckte 15 Schülerinnen und Schüler der Realschule nicht und sie nahmen trotzdem (oder gerade deshalb?) am 15. Landeswettbewerb „Das ist Chemie“ unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Elisabeth Heister- Neumann teil: 

Die Jugendlichen führten Experimente zum Thema Kunststoffe durch, um zu erfahren, wie sie sich gegenüber Wärme verhalten, wie hoch deren Dichte ist, ob sie wasserlöslich sind und wie hoch ihre Zerreißfestigkeit ist. Das Herstellen eines Flummis war außerdem Inhalt des Wettbewerbs. 

Die Versuche mussten selbstständig mit Haushaltsgegenständen und –chemikalien durchgeführt werden, es waren Protokolle zu schreiben und die Versuchsergebnisse mussten erklärt werden. So konnten die Schülerinnen und Schüler zeigen, dass sie eigenständig ein chemisches Problem mit Hilfe von Versuchen lösen und das Ergebnis in geeigneter Form präsentieren konnten.
Am erfolgreichsten schnitten aus Lachendorfer Sicht Laura (7b), Julia (9b) und Sarah (9b) ab! Vielleicht sollte an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass Laura landesweit das beste Ergebnis in der Kategorie „Jahrgangsstufe 7, Realschule“ erreicht hatte.