WPK-Chemie Klassen 7

Der WPK-Chemie ist ein interessanter WPK. Auch wenn man ihn nicht gewählt hat und trotzdem in den Chemie-Wahlpflichtkurs (WPK) gekommen ist, ist es wirklich spannend. 

Im WPK haben wir mehr Freiheiten als im normalen Chemieunterricht. Bislang haben wir hauptsächlich Getränke untersucht:

Wir haben Limonade hergestellt und verschiedene Experimente damit durchgeführt: Wir haben die Brausepulverinhaltsstoffe getrennt: fein (Weinsäure), mittel (Natriumhydrogencarbonat), grob (Zucker) , das war eine große Fummelei! 

Die Bestandteile wurden anschließend auf ihren ph-Wert hin untersucht und wir haben experimentell herausgefunden, dass das Natriumhydrogencarbonat die CO2- Entwicklung verursacht. 

Nun war Cola an der Reihe. Wir haben sie zum Beispiel mit Aktivkohle vermischt und das Filtrat untersucht.

Als nächstes haben wir Rotwein destilliert. Zum Schluss blieb hochprozentiger Alkohol (Ethanol) als Destillat übrig, den wir angezündet haben.

Zuletzt untersuchten wir Milch. Wir haben Milch zusammen mit Essig in einem Becherglas erwärmt und beobachtet, wie Casein ausflockte. Milch wurde auch zum Sieden gebracht und der entstandene Wasserdampf aufgefangen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei Milch um eine Öl-in-Wasser Emulsion handelt.

Zwischendurch haben wir ein Quiz gemacht. „Wer wird Chemiker?“ und uns den Zusammenhang zwischen Gemische, Verbindungen und Elemente etc. klargemacht. 

Dazu haben wir Mobilies gebastelt, die im Chemieraum hängen. 

Spannend war es auch, als wir in der Adventszeit mithilfe des Bunsenbrenners Reagenzgläser und Glas gebogen und gedreht haben.

Als nächstes wollen wir selber Papier herstellen. 

Wir werden hierzu wie immer in Teams arbeiten, was gut klappen wird, da unsere WPK-Klasse total nett ist.

Dana (7b), Svea (7c), Tim (7a), Tobi (7a)