18.05. - 21.05.2016: Daniel in Hamburg

Mit einem dritten Preis kehrte Daniel vom bundesweiten Wettbewerb Physik in Hamburg zurück. Er hatte sich mit 26 anderen Schülerinnen und Schülern für die Bundesrunde qualifiziert. 

Dort musste er u.a. eine Experimentalklausur und eine Theorieklausur bewältigen. 

Bei der Experimentalklausur war zum Beispiel mithilfe der Software „Audacity“ die Zeit zu ermitteln, die ein Armbrustpfeil vom Abschuss bis zum Ziel unterwegs ist, anschließend mussten verschiedene Geschwindigkeiten des Pfeils in unterschiedlichen Situationen berechnet werden.

In der Theorieklausur war z.B. zu berechnen, welche Temperatur und welche Menge sich ergibt, wenn 300 ml Rum (23°C), 600 ml Cola (23°C) und 200g Eiswürfel (– 20°C) zu „Cuba libre“ gemixt werden.
Zu den Aufgaben, die in wechselnden Dreiergruppen zu lösen waren, zählte der Bau einer Brücke aus Strohhalmen, die 250 Gramm Gewicht tragen musste.